„Stockwerk der Erinnerungen“

2. Juli 2014

Heute Abend bei Freunden:

W. serviert die Getränke, und imitiert einen Kellner mit den Worten:

„ColaFantaLift!“

Bilder.

Mit den Eltern im Gasthaus.

Gerüche.

Schnitzel. Ketchup.Pommes.

Jugend.

Mein Vater  zahlt.

Aufbruch.

Cool sein. Am Wochenende fortgehen.

„ColaFantaLift“ nehme ich in mein persönliches Weltkulturerbe auf.

„Vorwärts im Nieselregen“

31. Mai 2014

Wir machen gerade einen Kurzurlaub in Steyr.

Da will ich mir aus nostalgischen Gründen den Vorwärtsplatz des SK Vorwärts Steyr nicht entgehen lassen.

Bei Nieselregen finden wir ihn inmitten einer Wohngegend.

Gestern wurde in der Regionalliga Mitte Austria Klagenfurt mit 5:1 aus dem Stadion geschossen.

Der Klassenerhalt war schon zuvor gesichert.

Heute springen unsere beiden Söhne auf der leeren Südtribüne herum.

Ich blicke auf das Spielfeld.

Vor mir sehe ich Daniel Madlehner und Oleg Blochin herumwirbeln.

Otto Baric gibt an der Seitenlinie das Rumpelstilzchen.

Ich habe irgendeine magische Zahl ungeschlagener Heimspiele im Kopf.

In der österreichischen Bundesliga gibt es nicht viele Vereine, deren leere Stadien ich mir bei Nieselregen anschauen möchte.

 

 

„Land of Weitblick“

29. Mai 2014

 

Wer lange nicht hinschaut, sieht zwar nichts.

Aber das ist ja nicht so wichtig.

Prost.

Rülps.

Mahlzeit.

Tralala.

Tschintarassa.

Bum.Bum.Bum.

Land der Berge, und überhaupt zukunftsreich.

IMG_0973

 

 

 

 

„Algerien“

18. Mai 2014

Vor 32 Jahren vereinbaren Österreich und die BRD im sogenannten „Schandspiel von Gijon“ nach dem 1:0 für die Deutschen einen Nichtangriffspakt.

Österreich und die BRD kommen damit weiter.

Algerien muss trotz zweier Siege (gegen die BRD und Chile) heimfahren.

Gewinnt Deutschland in Brasilien seine Gruppe G, und wird Algerien in Gruppe H Zweiter, kommt es am 30.Juni zum Duell Deutschland – Algerien.

Als Elfjähriger damals war ich nur wütend.

32 Jahre später ist mir bewusst, dass Gerechtigkeit etwas sehr Subjektives ist.

Und dass es sie leider nicht oft gibt.

Aber schön wäre es schon.

Bild: die österreichischen und deutschen Tipp-Kicker bei ihrem Nichtangriffspakt.

österreich_deutschland

 

 

 

 

 

„Belgien“

17. Mai 2014

Belgien ist für mich fußballerisch mehr ein Gefühl, als konkrete Bilder.

Dieses Gefühl hat mit Eleganz, Zerbrechlichkeit, Schönheit und einer gewissen Unerfülltheit zu tun.

Ein Name fällt mir sofort ein: Enzo Scifo.

Ein König.

Wenn wir im Hof kickten, war der trotzdem immer frei.

Weil alle immer Maradona oder Lineker sein wollten.

So konnte ich als Scifo ruhig auch verlieren, und dem Ganzen eine gescheiterte Noblesse abgewinnen.

Was mir noch zu Belgien einfällt ist, dass Eric Gerets schon vor 32 Jahren die Conchita Wurst vorweggenommen hat.

Ein Grund mehr, die Belgier zu mögen.

eric_gerets

Copyright für obiges Foto: Panini S.p.A.

 

Seite 21 von 82« Erste...10...202122...304050...Letzte »